Beiträge

Sensationeller Trüffelfund begeistert Gourmets

Hobbygärtner findet unter Tanne ein faustgroßes Prachtexemplar des begehrten Pilzes

Leingarten (ddp). Gourmetkoch Uwe Straub vom «Löwen» im baden-württembergischen Leingarten ist begeistert: «So einen großen Trüffel habe ich noch nie gesehen.» Nach Ansicht des 48-Jährigen ist auch noch niemals zuvor ein solches Prachtexemplar in Baden-Württemberg gefunden worden. Davon geht auch Sternekoch Lothar Eiermann, einst Küchenchef im «Schlosshotel» Friedrichsruhe, aus. «Das ist der reine Wahnsinn. So einen Trüffel habe ich in meiner ganzen Laufbahn nie in der Hand gehabt, und ich wüsste auch nicht, dass jemals in Süddeutschland ein Exemplar gefunden worden ist, das größer ist als ein Hühnerei», sagt der Kenner. Der Pilz, über den die Köche sprechen, ist so groß wie eine Männerfaust, wurde am Mittwoch in einem Garten in Leingarten ausgegraben und bringt jedes Feinschmeckerherz dazu, schneller zu schlagen. mehr...

Gastwirte fordern bei Kundgebung niedrigeren Mehrwertsteuersatz

Schweigen-Rechtenbach (ddp-bwb). Rund 300 Gastronomen und Hoteliers aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben am Montag im rheinland-pfälzischen Schweigen-Rechtenbach für den reduzierten Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie demonstriert. Die Hotel- und Gaststättenbesitzer forderten sieben statt der in Deutschland üblichen 19 Prozent Mehrwertsteuer auf ihre Leistungen, sagte der Geschäftsführer des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) Rheinhessen-Pfalz, Karl-Heinz Schott, am Montag in Schweigen-Rechtenbach. mehr...

Steife Sahne ohne Sahnesteif

Ein perfektes Sahnehäubchen lässt sich nicht so leicht aus der Fassung bringen. Wie man der weißen Masse mit natürlichen Methoden Halt gibt, verrät Ernst-Ulrich Schassberger, Präsident der Restaurantvereinigung Euro-Toques Deutschland aus Kaisersbach in Baden-Württemberg: «Man rührt einen Fond aus Agar Agar und Wasser an mehr...

Gericht kippt Alkoholverbot in Freiburger Kneipenviertel

Mannheim (ddp). Das Alkoholverbot in einem Freiburger Kneipenviertel ist nach einem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg (VGH) unwirksam. Diese «Freiheitseinschränkung» sei nicht gerechtfertigt, weil nicht von jedem Besucher automatisch eine Gefahr ausgehe, teilte der VGH am Dienstag in Mannheim mit. Die enthemmende Wirkung von Alkohol könne zwar zu aggressivem Verhalten führen, «aber nicht typischer Weise bei jedem, der der Norm unterworfen» werde, urteilten die Richter. mehr...

Wenn das Essen im Zug schon nach Urlaub schmeckt -

Der «Mann des Genusses» kocht in Deutschlands ältestem Seebad Heiligendamm

«Hier empfängt dich Freude, entsteigst du gesundet dem Bade.» Die Inschrift schmückt auf Latein die tempelartige Fassade des Kurhauses von Heiligendamm. Ein Willkommensgruß, der gleichermaßen als Versprechen des ältesten Seebades Deutschlands zu werten ist. Kaum ein Ankömmling, der sich nicht vom architektonisch einzigartigen Ensemble der Weißen Stadt am Meer beeindruckt zeigt. Dem zunächst klassizistischen Stil der Bade- und Logierhäuser inmitten von Buchenwäldern folgte eine mehr...

Zartes Rindfleisch lässt sich leicht zusammendrücken

Ein zähes Steak ist ein Ärgernis für Koch und Gäste. Damit man keine Schuhsohlen serviert, sollte man beim Einkaufen Wert auf gut ausgereiftes Rindfleisch legen. «Ein Rindersteak muss 21 Tage lang abgehangen werden. Erst dann ist die Säure in seinem Inneren abgebaut und das Fleisch ist schön zart», sagt Ernst-Ulrich Schassberger, Präsident der Restaurantvereinigung Euro-Toques Deutschland aus Kaisersbach in Baden-Württemberg. mehr...

Top-Winzer boykottieren Weinführer Gault Millau

Verlag will «freiwillige» Gebühr von 200 Euro

Vierzehn deutsche Top-Winzer kündigen die Zusammenarbeit mit dem Weinführer Gault Millau auf. Wie der Weinkritiker Martin S. Lambeck am Donnerstag auf «Welt Online» schrieb, haben die Winzer jetzt in einem Brief an den Herausgeber des «Gault Millau WeinGuide Deutschland», dem Münchner Christian Verlag, angekündigt, den Autoren künftig keine Weine mehr zum Verkosten zuschicken zu wollen. Grund ist Lambeck zufolge eine «freiwillige» Gebühr von 200 Euro, die der Verlag neuerdings von den Weingütern verlange. Eine solchen Beitrag halte man «für die positive Entwicklung unserer Weinkultur abträglich», heißt es den Angaben zufolge in dem Brief: «Die Unterzeichner werden Ihrem Wunsch nach finanzieller Unterstützung daher nicht entsprechen.» mehr...

Nudeln nach dem Kochen gut abwaschen

Pasta zu servieren, ist manchmal eine echte Herausforderung: Oft kleben die einzelnen Nudeln aneinander und lassen sich nur mit Mühe aus dem Klumpen befreien. «Beim Kochen geben die Nudeln Stärke an das Kochwasser ab. Wenn diese abkühlt, wird sie klebrig», erklärt Ernst-Ulrich Schassberger, Präsident der Restaurantvereinigung Euro-Toques Deutschland aus dem baden-württembergischen Kaisersbach. mehr...

Riesling und Trollinger für Brasilien - Über ein Exportkontor wollen Winzer aus Württemberg und Baden in Südamerika Fuß fassen

Baden-Württembergische Weine sollen in Zukunft auch in Südamerika noch beliebter werden. Dazu starten Winzer und Weingärtner aus Baden und Württemberg in diesen Tagen ihr schon vor geraumer Zeit beschlossenes Weinexportgeschäft nach Brasilien. Neun Weine aus dem Südwesten Deutschlands, darunter die bekannten Sorten Trollinger und Riesling, sollen in das südamerikanische Land geschickt werden. mehr...

Krapfen, Mutzen oder Scherben: Fettgebäcke sind Narrentradition

Am Aschermittwoch ist alles vorbei - auch das gehaltvolle Essen. Um für die Fastenzeit gerüstet zu sein, langten die Menschen früher noch einmal richtig zu. Außerdem mussten leicht verderbliche Nahrungsmittel wie Milch, Eier und Schmalz möglichst aufgebraucht werden. «So ließen sich die Menschen nahrhafte Krapfen statt trockener Brote schmecken», erläutert Janette Schröder, Rezeptbuchautorin aus München. Und so hat Fettgebäck bis heute an den tollen Tagen landauf, landab Tradition - ob es nun Krapfen, Mutzen oder Scherben sind. mehr...

< Seite 1 2 3 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB