Beiträge

Umfrage: Große Mehrheit will keine Gentechnik auf dem Tisch

Stuttgart (ddp). Die große Mehrheit der Deutschen lehnt Gentechnik in Lebensmitteln strikt ab. Das geht aus einer Umfrage hervor, die das von Bauern und Naturschützern gegründete Bündnis «Vielfalt ernährt die Welt» am Donnerstag in Stuttgart präsentierte. Nur sechs Prozent der Befragten sprachen sich für gentechnisch veränderte Lebensmittel aus. 65 Prozent stehen der Gentechnik ablehnend gegenüber. Der Rest enthielt sich. An der Emnid-Umfrage im Auftrag des Bündnisses nahmen 1003 Menschen teil. mehr...

Milch zum Frühstück macht länger satt

Ein Glas fettarme Milch zum Frühstück macht bei gleicher Kalorienmenge länger satt als beispielsweise Fruchtsaft. Das hat eine Studie von Wissenschaftlern aus Neuseeland und Australien gezeigt. Gerade Säfte liefern Kalorien, ohne ein wirkliches Sättigungsgefühl zu erzeugen. Das bestätigt auch Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung: Um ein Sättigungsgefühl zu erzeugen, empfiehlt sie, statt einen Glases Orangensaft die ganze Orange zu wählen. mehr...

NRW in Form

Tipps für eine gesunde Lebensweise gibt die Landesregierung ab sofort auf der Internetseite «NRW IN FORM». mehr...

Tomaten nicht im Kühlschrank aufbewahren

Tomaten sind empfindliche Lebensmittel. Wer das gesunde Gemüse richtig lagert, kann dessen Haltbarkeit deutlich verlängern. So sollte die Ware nach dem Einkauf direkt aus der Verpackung genommen werden, wie die Experten des aid Infodiensts Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft mitteilen. mehr...

Geschmacksvielfalt bei Mineralwasser könnte Trinkfaule animieren

Ob belebend, beruhigend, aktivierend, entspannend, isotonisch oder erfrischend: Geht man nach der Werbung, scheint Mineralwasser - aromatisiert und mit Vitaminen, Mineralstoffen oder Sauerstoff aufgepeppt - heute mehr ein Arzneimittel als ein Getränk zu sein. Orange-Sanddorn, Apfel-Kiwi, Birne-Melisse-Malve oder Himbeer-Kaffee - für jeden Geschmack gibt es das passende Getränk, natürlich kalorienarm und wahlweise mit oder ohne Kohlensäure. «Wunder sollte man davon aber nicht erwarten», dämpft Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung die Euphorie. Bei der vielgepriesenen Sauerstoffanreicherung zum Beispiel gibt es keine wissenschaftlichen Belege für positive Effekte. Und auch die anderen «Vitalstoffe» sind im Allgemeinen extrem niedrig dosiert. mehr...

Mit Minze ein erfrischendes Salatdressing zaubern

Aus Minze lässt sich nicht nur ein aromatischer Tee herstellen. Das Küchenkraut eignet sich auch zum Verfeinern verschiedenster Gerichte. Das teilen die Experten des aid Infodienstes Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft mit. Die fein geschnittenen Blätter schmecken beispielsweise zu Erbsensuppe oder einer geeisten Melonensuppe. Auch zu Eintöpfen, Kartoffeln und Gemüse wie Zucchini und Auberginen lässt sich Minze gut kombinieren. Und sogar Obstsalate, Eis- und Schokoladendesserts, Sorbets oder Kuchen profitieren vom frischen Geschmack der kleinen Blättchen. mehr...

Aigner stellt Lebensmittel-Logo «Ohne Gentechnik» vor

Verbraucher sollen künftig einfacher erkennen können, ob bei der Herstellung von Lebensmittel Gentechnik zum Einsatz gekommen ist. Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) stellte am Montag in München ein neues einheitliches Logo «Ohne Gentechnik» vor. Die Kennzeichnung soll garantieren, dass in den Lebensmitteln keine gentechnisch veränderten Bestandteile, auch nicht in Spuren, vorhanden sind. Das Label werde der interessierten Lebensmittelwirtschaft zu unentgeltlichen Nutzung angeboten. mehr...

Im Sommer auf ein leichtes Abendessen achten

Der Sommer ist da - und mit ihm die heißen Nächte, in denen schon das Liegen auf der Matratze Schweißausbrüche hervorruft. «Bei solchen Temperaturen ist es besonders wichtig, abends nur etwas Leichtes mit wenig Fett zu essen, das den Kreislauf nicht noch zusätzlich belastet», empfiehlt Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. mehr...

Richtig einkaufen - gesund essen

Ob Gammelfleisch oder krebserregende Farbstoffe in Gewürzen - Berichte über ungenießbare Lebensmittel, die dennoch in den Handel geraten, verunsichern Verbraucher. Viele fragen sich, was sie überhaupt noch essen und wie sie frische Produkte erkennen können. Die Ernährungswissenschaftlerinnen Ilona Zubrod und Monika Röhlich gehen in ihrem Ratgeber «Richtig einkaufen, gesund essen» auf diese Probleme ein und beraten rund um das Thema Lebensmittelsicherheit. Sie geben Tipps für eine gesunde Ernährung, Hilfestellungen zum täglichen Einkauf und Informationen zum Verbraucherschutz. mehr...

Bundesbürger plädieren für Lebensmittel-Ampel

Die Kennzeichnung von Lebensmitteln mit der sogenannten Ampel stößt auf breite Zustimmung der Bundesbürger. Wie aus einer von der Verbraucherrechtsorganisation Foodwatch in Auftrag gegebenen Studie hervorgeht, fordern mehr als zwei Drittel der Verbraucher von der Bundesregierung, sich für die Nährwert-Ampel einzusetzen. Zugleich appellierten 77 Prozent der Befragten an die Regierung, das von der EU geplante Kennzeichnungsverbot nicht zu akzeptieren. Vielmehr sollte sich der Bund für eine Öffnungsklausel einsetzen, die die Lebensmittel-Ampel in Deutschland ermöglichen würde. mehr...

< Seite 1 2 3 4 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB