Beiträge

So gelingt Pasta

Pasta wird in Italien bissfest (al dente) gekocht. «Die Pasta soll in der Mitte noch einen winzigen weißen Punkt haben, dann ist sie perfekt», weiß Kochbuchautorin Dagmar Reichel (z. B. «Schnelle Nudelsaucen»). Bis es soweit sei, müsse man die Nudeln zunächst in ausreichend Salzwasser garen - und zwar ohne Öl, da die Pasta die Sauce sonst nicht mehr aufnehmen könne. mehr...

Eierschale vor dem Kochen mit spitzem Gegenstand anpieksen

Das Frühstücksei ist oft eine Enttäuschung: Mal glibbert es noch zu sehr, mal ist schon wieder zu hart geworden. Die Experten der Landwirtschaftskammer Niedersachsen erklären, wie man unappetitliche Überraschungen am Frühstückstisch vermeidet. mehr...

Freiburger Club kochender Männer

Freiburg (ddp-bwb). Hellgelbe Rosmarin-Polenta-Taler liegen auf Backblechen vor dem Ofen. Daneben brät Stephan Löffler Lammlachsportionen an. «Ich bin für das Hauptgericht zuständig», sagt das 43-jährige Mitglied des Freiburger «Clubs kochender Männer» und wendet ein Fleischstück im brutzelnden Fett. Unterdessen konzentriert sich Werner Schnellen auf zwei ausgeklügelte Vorspeisen. Den Nachtisch soll Rudolf Saier zaubern. Ein viergängiges Menü erwarte heute die dreizehn Mitglieder der «Chuchi Freiburg», wie sie ihre Gemeinschaft bezeichnen, und drei Gäste. mehr...

Das Feinste vom Fleisch: Filet Wellington, Boeuf Stroganoff & Co. Weltberühmte Filets und ihre Zubereitung

Das beste Stück vom Rind, Lamm oder Schwein wussten schon berühmte Persönlichkeiten der Weltgeschichte zu schätzen: Ob Napoleons Widersacher, der Duke of Wellington oder der schwerreiche russische Kaufmann Stroganoff - sie alle waren nicht nur verbürgte Filet-Fans, sondern auch Namensgeber für die populärsten Zubereitungsarten ihrer Lieblingsspeisen. «Ein optimal gebratenes Filetstück - saftig, tiefrosa und zart - ist ein absoluter Hochgenuss», sagt Dominic Jeske, Chefkoch im Kölner Gourmetrestaurant «La Société» (lasociete.info). mehr...

Rote Beete am besten mit Schale garen

Rote Bete lässt sich vielseitig einsetzen. Als Beilage zu Fleisch oder Fisch, als Suppeneinlage oder roh ist die Knolle ein Genuss. Damit Koch und Küche keine ärgerlichen Flecken davontragen, sollte man bei der Zubereitung der tiefroten Rübe allerdings Vorsicht walten lassen, wie die Experten des Internetportals was-wir-essen.de raten. mehr...

< Seite 1 2
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB