Beiträge

Beeriger Genuss nicht nur für Sommertage -

Brombeeren schmecken in leichten Desserts und Kuchen aber auch zu Wildgerichten

Schwarz und prall muss sie aussehen, die perfekte Brombeere - und saftig und süß mit einer fein säuerlichen Note muss sie schmecken. Neben dem Genuss von der Hand in den Mund, kann man mit der Sommerbeere unzählige leckere Gaumenfreuden zubereiten: «Marmelade, Gelee, Kompott, Schnaps, Kuchen und Quarkspeisen lassen sich hervorragend mit ihr herstellen oder verfeinern», sagt der Gourmetkoch Christoph Dubois, der zusammen mit Klaus Velten im Kochatelier Bonn (kochatelier-bonn.de) Seminare für Hobbyköche und Feinschmecker anbietet. mehr...

Rezept der Woche: Russische Hefepfannkuchen

- Russkie Blini

Aus 800 Millilitern warmer Milch, Hefe, Zucker, Salz, Eigelb, zerlassener Butter und Mehl einen Teig herstellen und zugedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. Wenn sich der Teig verdoppelt hat, die restliche Milch und das Öl hinzufügen, vermischen und eine weitere Stunde gehen lassen. Der Teig muss besonders locker sein. mehr...

Kulinarische Reise nach Russland

Genießen mit Kaviar, Blini und Borschtsch

Kaviar, Blini, Borschtsch und viel Wodka - diese Genüsse zählen wohl zu den bekanntesten russischen Spezialitäten. Was das riesige Land kulinarisch darüber hinaus zu bieten hat und wie dort gekocht wird, verrät Barbara Boudon, Co-Autorin des Kochbuchs «Russland. Genussreise & Rezepte» (Hädecke). «Die russische Küche fasziniert durch ihre Vielfalt und Einfachheit. Gute Produkte werden zu herrlich ehrlichen Gerichten verarbeitet», sagt Boudon. mehr...

Surfbrett, Prinzessinnen-Schloss und Fußball - Bei Motiv-Torten ist nichts unmöglich - Die Basis bilden Biskuitböden mit Creme oder Sahne

Eine fantasievolle Torte ist der absolute Knüller auf jeder Kaffeetafel: Mit ihr kann man große Gäste beeindrucken und kleine glücklich machen kann. «Für jeden Anlass und Geschmack gibt es die passende Torte - egal ob sie witzig, prunkvoll oder romantisch aussehen soll», sagt die Torten-Designerin Barbara Sedlmayr, die seit 1990 in Alling bei München ihre eigene kreative Konditorei führt (tortenfee.de). Angebot und Nachfrage reichten von klassischen Hochzeitstorten über einfallsreiche Motiv-Torten für Events und Geburtstage bis zu süßen Liebeserklärungen. mehr...

Krapfen, Mutzen oder Scherben: Fettgebäcke sind Narrentradition

Am Aschermittwoch ist alles vorbei - auch das gehaltvolle Essen. Um für die Fastenzeit gerüstet zu sein, langten die Menschen früher noch einmal richtig zu. Außerdem mussten leicht verderbliche Nahrungsmittel wie Milch, Eier und Schmalz möglichst aufgebraucht werden. «So ließen sich die Menschen nahrhafte Krapfen statt trockener Brote schmecken», erläutert Janette Schröder, Rezeptbuchautorin aus München. Und so hat Fettgebäck bis heute an den tollen Tagen landauf, landab Tradition - ob es nun Krapfen, Mutzen oder Scherben sind. mehr...

Ofenfrisch Gebäckkreationen von Michel Roux

Kochen und Backen hat Michel Roux noch in seiner Heimat Frankreich gelernt. Doch nachdem er nun schon Jahrzehnte in Großbritannien lebt und inzwischen sogar von der Queen zum Ritter geschlagen wurde, lässt sich doch ein leichter angelsächsischer Einschlag in seiner Küche entdecken. Und so finden sich in seinem Buch «Ofenfrisch» natürlich reichlich Croissants, Clafoutis, Tartes und Brioches - aber zwischendurch verströmen Pie und Minze auch den typischen Inselcharme. mehr...

Das Feinste vom Fleisch: Filet Wellington, Boeuf Stroganoff & Co. Weltberühmte Filets und ihre Zubereitung

Das beste Stück vom Rind, Lamm oder Schwein wussten schon berühmte Persönlichkeiten der Weltgeschichte zu schätzen: Ob Napoleons Widersacher, der Duke of Wellington oder der schwerreiche russische Kaufmann Stroganoff - sie alle waren nicht nur verbürgte Filet-Fans, sondern auch Namensgeber für die populärsten Zubereitungsarten ihrer Lieblingsspeisen. «Ein optimal gebratenes Filetstück - saftig, tiefrosa und zart - ist ein absoluter Hochgenuss», sagt Dominic Jeske, Chefkoch im Kölner Gourmetrestaurant «La Société» (lasociete.info). mehr...

Kleines und Feines aus der Backstube - Kreative Minikuchen selber machen

Mini-Käsesahne, kleiner Orangenkranz, Birnentörtchen - Kuchen im Miniformat sind ein Highlight für alle, die auf der Kaffeetafel Abwechslung lieben. «Kleine Kuchen sehen toll aus und sind meistens schnell und einfach fertig», sagt Anne-Kathrin Weber, Autorin des Backbuchs «Kleine Kuchen», (GU). Leckere Beispiele für die feinen Kleinen sind auch Mohn-Käse-Kuchen, Key-Lime-Pie, Orangentarte oder Mandelkuchen. mehr...

Wenn der Rührteig gerinnt

Beim Herstellen von Rührteig passiert es oft, dass der Teig gerinnt. «Dazu kommt es schnell, wenn man Eier und Butter direkt aus dem Kühlschrank verwendet», informiert die Backbuchautorin Anne-Kathrin Weber (z. B. «Schokokuchen», GU). mehr...

< Seite 1 2
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB