Beiträge

Winterfestival «Tollwood» unter dem Motto «Himmel und Hölle»

Das diesjährige Winterfestival «Tollwood» in München widmet sich der Faszination der Gegensätze. Unter dem Motto «Himmel und Hölle» spiegelt das Kulturprogramm vom 25. November bis zum 31. Dezember 2009 auf der Münchner Theresienwiese eine Welt der Kontraste wieder, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten. mehr...

Süße Grüße zu Weihnachten

Edle Schokoladentafeln selber gießen und verzieren

Alle Jahre wieder steht man vor der Frage, womit man seine Liebsten zu Weihnachten beschenken könnte. Oft ist der Begünstigte dann allerdings nur mäßig erfreut, und schon so manche arme Socke wurde zum Umtausch getragen. Wie man der Geschenkefalle mit Hilfe eines leckeren, individuellen Präsents entkommt, weiß Kay-Henner Menge, Autor des Buches «Schokoladentafeln selbst gemacht» (Südwest). «Eine köstliche und fantasievolle Gabe sind selbst gegossene und verzierte Schokoladentafeln», sagt er. Machbar seien beispielsweise Vollmilchschokolade mit Tonkabohnen und Mohn, weiße Schokolade mit kandierten Rosen- und Veilchenblättern oder dunkle Curry-Schokolade mit Cashewkernen. mehr...

Küchentipp: Zum Temperieren von Schokolade ein Thermometer benutzen

Bei der Verarbeitung von Kuvertüre kann man etliche Fehler machen, die Pralinen, Schokoguss und selbst hergestellte Schokoladentafeln nachher schlecht aussehen lassen: «Ohne das sogenannte Temperieren - oder wenn man es falsch macht - entstehen nicht die gewünschten Kristallformen in der Kakaobutter», weiß Kay-Henner Menge, Autor des Buches «Schokoladentafeln selbst gemacht». Das könne sich auf Aussehen, Geschmack und Konsistenz der Schokolade auswirken. mehr...

Rezept der Woche: Schokolade mit Tonkabohnen und Mohn

"In selbst gemachter Schokolade sind genau die Zutaten drin, die man selber oder der Beschenkte gerne mag", weiß Schoko-Experte Kai-Henner Menge. Außerdem ist die Schoki Marke Eigenbau frei von unerwünschten Zusatzstoffen. Als Equipment benötigt man eine Form für Schokoladentafeln - diese gibt es als Zugabe zu Menges Buch oder übers Internet - oder optional auch eine andere (Plätzchen-)Form, ein Schneidebrett, ein großes Messer, eine Metallschüssel, einen Kunststoff-Spatel und eine Vorrichtung für ein Wasserbad. Lesen Sie bei Restaurant Online wie's geht. mehr...

Schweineschnitzel darf «Wiener Schnitzel vom Schwein» heißen

Ein Fleischhersteller aus Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) darf eines seiner Produkte weiterhin als «Wiener Schnitzel vom Schwein» in den Handel bringen. Wie das Verwaltungsgericht Arnsberg am Montag mitteilte, gaben die Richter einer Klage des Unternehmens statt. Der Kreis Soest habe der Fleischfirma zu Unrecht einen Verstoß gegen lebensmittelrechtliche Kennzeichnungsvorschriften vorgeworfen. Die Produktbezeichnung sei weder irreführend noch zur Täuschung der Verbraucher geeignet. mehr...

Knigge für Kinder

In Frankfurt lernt der Nachwuchs den richtigen Umgang mit Messer und Gabel

Die Sozialpädagogin Alicia Gonzalez zieht sich die Kappe eines Kindes auf und fragt die Jungen und Mädchen: «Warum ist es unhöflich, in einem Raum eine Kappe zu tragen?» Gleich schallen ihr die Antworten der sechs Kinder in der historischen Villa Metzler in Frankfurt entgegen: «Der Lehrer hat gesagt, das darf man nicht.» Und: «Man sieht ihr Gesicht nicht.» Es herrscht eine fröhliche Stimmung bei dem zweistündigen Benimmkurs «Suppenkasper & Co». mehr...

Karpfenteiche werden abgefischt

In der ältesten künstlich angelegten Teichanlage Mecklenburg-Vorpommerns im Hütter Wohld bei Bad Doberan werden in diesen Tagen die Karpfen abgefischt. Der 43-jährige Pächter Leif Detlefsen erwartet einen durchschnittlichen Ertrag. Das Frühjahr sei zu kühl und der Sommer nicht lang anhaltend genug warm gewesen, um eine außergewöhnliche «Ernte» einzufahren, sagte der Binnenfischer. Bei den gegenwärtigen Temperaturen von unter zehn Grad stellen die Karpfen die Nahrungsaufnahme ein. Bis zum Jahresende, der Hochsaison für Karpfenverkauf, werden sie in Hälterungsbecken gehalten. mehr...

Winzer sprechen von außerordentlichem Weinjahrgang 2009

Kurz nach dem Ende der Weinlese in Rheinland-Pfalz sprechen die Winzer von einem «außerordentlichen» Weinjahrgang 2009. «Dieser Jahrgang wird als ganz großer in die Geschichte eingehen», sagte Weinbaupräsident Norbert Weber am Donnerstag im rheinhessischen Saulheim. Die Witterung sei für die Trauben nahezu perfekt gewesen, kühle Nächte bei warmen Tagen hätten den Winzern hoch aromatische und gleichzeitig kerngesunde Trauben beschert. Der Jahrgang werde sich vor allem durch Weine mit großer Mineralität auszeichnen. mehr...

Vor lauter Schreck verdorben

Bereits im Kindesalter bekommt man beigebracht: Eier lassen sich leichter pellen, wenn sie nach dem Kochen kalt abgeschreckt werden. Diese Küchenweisheit sei schlichtweg falsch, sagt Ludger Fischer, Autor des Ratgebers «Kleines Lexikon der Küchenirrtümer». Denn das Schweizer Bundesamt für Gesundheit habe herausgefunden, dass die Schälbarkeit bei abgeschreckten und nicht abgeschreckten Eiern gleichwertig sei. «Zudem wurde festgestellt, dass beim Abschrecken Bakterien durch die Schale ins Innere des Eis gelangen und sich dort vermehren können», erläutert der Experte. Das Abschrecken fördere demnach nicht den Schäl-, sondern vielmehr den Verderbprozess. mehr...

Suppen und knusprige Brote

Nichts wärmt an trüben Tagen wohliger als ein Teller dampfender und duftender Suppe. Am besten gelingt die Suppenmeditation, wenn man sein Süppchen selbst zubereitet. Wie das geht, steht in dem Kochbuch «Suppen und knusprige Brote». mehr...

< Seite 1 ... 16 17 18 19 20 21 22 23 24 ... 55 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB