Beiträge

Gerichte von dahemm

Essen hat für die meisten Saarländer einen hohen Stellenwert. «Hauptsach gudd gess» lautet ihr Wahlspruch. In dem Kochbuch «Gerichte von Dahemm» fasst die gebürtige Saarländerin Gudrun Jung-Jacob die beliebtesten und bekanntesten Rezepte ihrer Heimat zusammen. Von Suppen, Salaten, Eintöpfen über Fleisch und Fisch bis hin zu Kuchen und Gebäck bietet das Kochbuch eine Sammlung bodenständiger Hausmannskost. Ursprünglich schrieb Jung-Jacob das Kochbuch zum Auszug ihrer beiden Kinder, die sie um ihre persönlichen Lieblingsrezepte gebeten hatten. Bei der Autorin kommen hauptsächlich deftige Gerichte wie Gereechte, also Röstkartoffeln, Rouladen oder auch Grombeere und Gelleriewemutsch - eine Mischung aus Kartoffeln und Karotten - auf den Tisch. mehr...

Feine Rezeptideen mit Rucola, Sauerampfer und Löwenzahn

Für die meisten gehören im Sommer leichte und frische Gerichte auf den Tisch. «Etwas Grünes auf dem Teller sorgt für intensives Aroma, ist gesund und kurbelt die Verdauung an», sagt Regina Freygang, Autorin des Buches «Bärlauch und Rucola» (GU). Zu den «grünen Wilden» im Sommer zählen zum Beispiel Rucola, Sauerampfer oder Löwenzahn. Rucola habe in unseren Breitengraden bis in den Herbst hinein Saison, bis wann genau, hänge vom Wetter ab. «Beim Einkauf sollten Sie darauf achten, Bioware zu kaufen, sie ist weniger gedüngt und daher weniger nitrathaltig», rät Freygang. Die Autorin benutzt den nussig-aromatischen Rucola gerne als Würzmittel: «Fein gehackt über Wurst- und Käsebrote, Salate, Grill- und Pfannenfleisch - das ist ein herrlicher Genuss.» mehr...

Im Sommer auf ein leichtes Abendessen achten

Der Sommer ist da - und mit ihm die heißen Nächte, in denen schon das Liegen auf der Matratze Schweißausbrüche hervorruft. «Bei solchen Temperaturen ist es besonders wichtig, abends nur etwas Leichtes mit wenig Fett zu essen, das den Kreislauf nicht noch zusätzlich belastet», empfiehlt Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. mehr...

Wenn das Essen im Zug schon nach Urlaub schmeckt -

Der «Mann des Genusses» kocht in Deutschlands ältestem Seebad Heiligendamm

«Hier empfängt dich Freude, entsteigst du gesundet dem Bade.» Die Inschrift schmückt auf Latein die tempelartige Fassade des Kurhauses von Heiligendamm. Ein Willkommensgruß, der gleichermaßen als Versprechen des ältesten Seebades Deutschlands zu werten ist. Kaum ein Ankömmling, der sich nicht vom architektonisch einzigartigen Ensemble der Weißen Stadt am Meer beeindruckt zeigt. Dem zunächst klassizistischen Stil der Bade- und Logierhäuser inmitten von Buchenwäldern folgte eine mehr...

Das Teubner Handbuch Asiatisch

Viele Hobbyköche trauen sich nicht an die asiatische Küche heran. Denn die meisten der dort verwendeten exotischen Zutaten sind hierzulande kaum bekannt, die Zubereitung und die Garmethoden scheinen oft zu kompliziert. «Das Teubner Handbuch Asiatisch« will diesem Problem ein Ende setzen. Neben Rezepten finden sich darin auch genaue Beschreibungen der Zutaten und ihrer Verwendung sowie Tipps zu Kochtechniken rund um die Asia-Küche. mehr...

Zartes Rindfleisch lässt sich leicht zusammendrücken

Ein zähes Steak ist ein Ärgernis für Koch und Gäste. Damit man keine Schuhsohlen serviert, sollte man beim Einkaufen Wert auf gut ausgereiftes Rindfleisch legen. «Ein Rindersteak muss 21 Tage lang abgehangen werden. Erst dann ist die Säure in seinem Inneren abgebaut und das Fleisch ist schön zart», sagt Ernst-Ulrich Schassberger, Präsident der Restaurantvereinigung Euro-Toques Deutschland aus Kaisersbach in Baden-Württemberg. mehr...

Ab an den Herd! - Auch als Kücheneinsteiger einfach und lecker kochen

Wie bei sportlichen Disziplinen gilt auch in der Küche der Wahlspruch «Übung macht den Meister». Mit ein bisschen Motivation und dem richtigen Equipment lassen sich schon nach kurzer Zeit tolle Gerichte zaubern. «Jeder kann kochen lernen. Was zählt, ist eine gute Anleitung», sagt Martina Kittler, Autorin des Buches «Crashkurs Kochen» (GU). Für Einsteiger empfiehlt die Expertin Rezepte mit den Grundzutaten Nudeln, Kartoffeln, Eier oder Reis. «Sobald man damit gut zurechtkommt, kann man sich weiter vorwagen und Rezepte mit immer neuen Lebensmitteln ausprobieren», sagt Kittler. mehr...

Getrocknete Kichererbsen mindestens 12 Stunden einweichen

Die Kichererbse ist die Grundlage vieler Speisen im Nahen und Mittleren Osten. Aus den Hülsenfrüchten werden beispielsweise Falafel-Bällchen oder Hummus gemacht. Doch mit ihrem nussigen Aroma kann die Kichererbse auch Eintöpfe, Brotaufstriche und sogar Pfannkuchen aufpeppen, wie der aid Infodienst Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft erläutert. mehr...

Kleines Lexikon der Küchenirrtümer

Nudeln müssen ins sprudelnde Wasser gegeben werden. Mehl sollte vor dem Verarbeiten gesiebt werden. Und Eischnee misslingt, wenn ein Tropfen Eigelb dabei ist. Küchenweisheiten wie diese sind längst veraltet oder schlichtweg falsch. Zu diesem Ergebnis kommt der Lebensmittelexperte und Hobbykoch Ludger Fischer in seinem Buch «Kleines Lexikon der Küchenirrtümer». Der Autor hat die wichtigsten Zubereitungs- und Lagerungsregeln rund ums Kochen auf den Prüfstand gestellt und in seinem Ratgeber festgehalten. mehr...

Kulinarische Reise nach Russland

Genießen mit Kaviar, Blini und Borschtsch

Kaviar, Blini, Borschtsch und viel Wodka - diese Genüsse zählen wohl zu den bekanntesten russischen Spezialitäten. Was das riesige Land kulinarisch darüber hinaus zu bieten hat und wie dort gekocht wird, verrät Barbara Boudon, Co-Autorin des Kochbuchs «Russland. Genussreise & Rezepte» (Hädecke). «Die russische Küche fasziniert durch ihre Vielfalt und Einfachheit. Gute Produkte werden zu herrlich ehrlichen Gerichten verarbeitet», sagt Boudon. mehr...

< Seite 1 2 3 4 5 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB