Beiträge

Landesregierung gegen Verzerrungen bei Umsatzsteuer

Die CDU/FDP-Landesregierung will auf Bundesebene eine gerechte Mehrwertsteuer für die Gastronomie durchsetzen. «Auf diesem Gebiet gibt es eine Reihe von Verzerrungen, über deren Sinn­haftigkeit möglichst bald gesprochen werden muss», teilte Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) am Mittwoch in Düsseldorf mit. Nötig seien Lösungen, die die Gastronomie und damit den Tourismus­standort NRW im härter werdenden internationalen Wettbewerb stärkten. mehr...

Der Tester für Familienurlaube -

Gerd Schröter prüft Hotels im Auftrag des Tourismusverbandes auf ihre Kinderfreundlichkeit

Gustav, ein lächelnder Fisch mit einer Krone auf dem Kopf, weist Urlaubern in Mecklenburg-Vorpommern den Weg zu besonders familienfreundlichen Hotels und Restaurants. Gustav ist ein Gütesiegel, und welches Hotel dieses Gütesiegel tragen darf, darüber entscheidet unter anderen Gerd Schröter. Der 69-Jährige, einst selbst Hotelier, ist offizieller Zertifizierer des Tourismusverbandes. Ehrenamtlich und nicht selten inkognito prüft er Speisekarten, Unterkünfte und Service auf «Kindertauglichkeit», sprich, ob alles den Bedürfnissen von Familien entspricht. mehr...

Mecklenburg-Vorpommern ist beliebtes Reiseziel für Familien

Reiseziele in Deutschland sind vor allem bei Familien immer beliebter. Das ergab die jüngste Analyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen, die auf Umfragen aus dem Januar 2009 basiert. Eltern mit Kindern schauten sich demnach vor allem in Mecklenburg-Vorpommern um. 790 000 Familienreisen, also sieben Prozent aller Reisen dieser Zielgruppe, führten an die Ostseeküste. 6,2 Prozent der Touren hatten Schleswig-Holstein, 6,1 Prozent Bayern zum Ziel. mehr...

Bierabsatz sinkt im ersten Halbjahr erheblich

Wiesbaden (ddp.djn). Die deutschen Brauereien haben in den ersten sechs Monaten des Jahres den niedrigsten Bierabsatz in einem ersten Halbjahr seit 1991 verzeichnet. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, verkauften die Brauereien und Bierlager von Januar bis Juni rund 49,3 Millionen Hektoliter Bier - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei dies ein Rückgang um rund 2,3 Millionen Hektoliter. Als Gründe für diese Entwicklung nannten die Statistiker Preiserhöhungen, das schlechte Wetter und das Rauchverbot in der Gastronomie. mehr...

Gericht kippt Alkoholverbot in Freiburger Kneipenviertel

Mannheim (ddp). Das Alkoholverbot in einem Freiburger Kneipenviertel ist nach einem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg (VGH) unwirksam. Diese «Freiheitseinschränkung» sei nicht gerechtfertigt, weil nicht von jedem Besucher automatisch eine Gefahr ausgehe, teilte der VGH am Dienstag in Mannheim mit. Die enthemmende Wirkung von Alkohol könne zwar zu aggressivem Verhalten führen, «aber nicht typischer Weise bei jedem, der der Norm unterworfen» werde, urteilten die Richter. mehr...

Gewerkschaft fordert Sachkundenachweis für Gastronomen

In der aktuellen Diskussion um die Qualität von Lebensmitteln hat der Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Franz-Josef Möllenberg, einen Sachkundenachweis für Gastronomen gefordert. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Mittwochausgabe) sagte Möllenberg, derzeit könne jeder ein Restaurant eröffnen, der einen Gesundheitspass und eine Kurzanweisung der Industrie- und Handelskammer vorzeigt. «Das ist eine Lachnummer», sagte der Gewerkschaftschef. «Wir müssen Missstände in der Gastronomie bekämpfen, und das geschieht am besten, wenn von den dort Tätigen ein Qualifikationsnachweis verlangt wird.» mehr...

Wenn das Essen im Zug schon nach Urlaub schmeckt -

Der «Mann des Genusses» kocht in Deutschlands ältestem Seebad Heiligendamm

«Hier empfängt dich Freude, entsteigst du gesundet dem Bade.» Die Inschrift schmückt auf Latein die tempelartige Fassade des Kurhauses von Heiligendamm. Ein Willkommensgruß, der gleichermaßen als Versprechen des ältesten Seebades Deutschlands zu werten ist. Kaum ein Ankömmling, der sich nicht vom architektonisch einzigartigen Ensemble der Weißen Stadt am Meer beeindruckt zeigt. Dem zunächst klassizistischen Stil der Bade- und Logierhäuser inmitten von Buchenwäldern folgte eine mehr...

Entlastung von Geringverdienern und Familien -

Parteien setzen angesichts der Wirtschaftskrise im Wahlkampf auf Steuerversprechen

In einem Punkt sind sich alle Parteien im Wahlkampf einig: Bürger mit einem niedrigen Einkommen sollen künftig entlastet werden. Ansonsten enthalten die Wahlprogramme eine breite Palette an unterschiedlichen Steuervorschlägen - von der Börsenumsatzsteuer bis hin zu einer Abgabe für Millionäre. Die Nachrichtenagentur ddp stellt die wichtigsten Steuerversprechen vor: UNION: Der Eingangssteuersatz soll in zwei Stufen von 14 auf zunächst 13 und dann auf 12 Prozent gesenkt werden. Den Staat kostet das acht Milliarden Euro in der ersten und sieben mehr...

Krebsforscher kritisieren Aufweichung des Rauchverbots in Bayern

Die Aufweichung des bayerischen Rauchverbots ist nach Einschätzung von Martina Pötschke-Langer vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) ein Schritt in die falsche Richtung. «Für den wirksamen Schutz vor Tabakrauch gibt es keine Alternative zu einer vollständig rauchfreien Gastronomie», sagte die Forscherin am Mittwoch im ddp-Interview. Selbst die US-amerikanische Fachgesellschaft für Belüftungsfragen hält ein Rauchverbot für die einzige Möglichkeit, den Gesundheitsschutz wirksam durchzusetzen. mehr...

Landtag lockert Rauchverbot in Gaststätten

Söder: Gesetz folgt Lebensrealität - Grüne beklagen Niederlage für Gesundheitsschutz

In Bayern darf künftig in vielen kleineren Gaststätten und in Bierzelten wieder geraucht werden. Der Landtag beschloss am Mittwoch mit einem Großteil der Stimmen von CSU und FDP sowie einem Abgeordneten der Freien Wähler einen Gesetzentwurf der Staatsregierung zur Lockerung des Nichtraucherschutzgesetzes. Sechs Abgeordnete der Koalition schlossen sich dem Votum allerdings nicht an. Vorausgegangen war eine hitzige Debatte, in der die Grünen und die SPD der CSU vorwarfen, den Gesundheitsschutz auf dem «Altar der Koalitionsvereinbarung» mit der FDP zu opfern. Die Gesetzesreform tritt am 1. August in Kraft. mehr...

< Seite 1 2 3 4 5 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB