Beiträge

Sommerrezept: Ciabatta Knödel mit Pilz Sugo

und Knödel-Caprese-Salat

Ein Rezept für vier Personen: Ciabatta in Stücke schneiden. Milch und Eier verquirlen und mit dem Brot vermengen. Parmesan reiben. Die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken. Parmesan, Petersilie, zwei bis drei Esslöffel Öl und drei Esslöffel Stärke unter den Ciabatta-Teig kneten. Mit Zitronenschale, Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Teig zugedeckt circa 30 Minuten ruhen lassen. Inzwischen Möhren schälen und klein würfeln. Pilze putzen, klein schneiden, Speck würfeln. Zwiebeln schälen, fein würfeln. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen 16 Klöße formen und in siedendem Salzwasser in 15 bis 20 Minuten gar ziehen lassen. mehr...

Das Marcipane Kochbuch

Jan Weilers Roman «Maria, ihm schmeckt's nicht» wurde schnell zum Bestseller. Nun hat der Autor zusammen mit seinem Freund, Koch und Co-Autor Corbinian Kohn das «Marcipane Kochbuch», benannt nach Weilers Hauptfigur Antonio Marcipane, verfasst. Wer gerne kocht hat genauso etwas davon wie der leidenschaftliche Leser, denn das literarische Kochbuch kombiniert Rezepte und witzige Kurzgeschichten. Alle Gerichte und Storys haben ihren Ursprung im Restaurant «Vinoteca Marcipane» in Münsing am Starnberger See, das Weiler zusammen mit Kohn betreibt. mehr...

Clever (vor)kochen und doppelt genießen

Mit wenig Aufwand zwei unterschiedliche Gerichte zaubern

Clevere Organisation erleichtert auch beim Kochen das Leben - und sie macht sogar Spaß: Wer schon beim Einkauf ein planerisches Auge hat, kann mit wenig Aufwand schnell und leicht aus denselben Hauptzutaten zwei bis sogar drei unterschiedliche Gerichte kochen. «Mit dieser Methode wird der Stress minimiert und der Genuss maximiert», sagt Ira König, Co-Autorin des Buches «1 x Kochen - 2 x Essen» (GU). So werde zum Beispiel aus einer feinen Puten-Bolognese am zweiten Tag eine feurige Tortilla-Lasagne mit Chilibohnen und am Tag darauf eine sämige Carbonara-Frittata mit Schinken und Parmesan. mehr...

Spieße mit Hammelfleisch und Aprikosen

Das Fleisch aus der Hammelkeule lösen und in etwas größere Würfel schneiden. Salz und Pfeffer darüber streuen und in das Fleisch einklopfen. Für die Marinade die Zwiebeln achteln und mit Öl, Curry, der Knoblauchzehe, der Zitronenschale und Salz in einer tiefen Schale vermengen. Die Fleischwürfel in der Marinade wälzen und anschließend mit einem Tuch bedeckt zwei Tage zum Durchziehen kühl stellen; öfter in der Marinade wenden. mehr...

Kulinarische Reise nach Afrika -

Die Küche Namibias ist einfallsreich und gehaltvoll

Weite, unberührte Flächen, ein wenig Grün und viele Brauntöne - so sieht Namibia aus der Vogelperspektive aus. Der bei Touristen beliebte Staat im Süden Afrikas hat seinen Besuchern neben der fantastischen Weite, der ursprünglichen Natur und dem Reichtum an Tierarten auch eine fantasievolle und sehr schmackhafte Küche zu bieten. «Die namibische Art zu kochen ist bodenständig und gleichzeitig sehr erfinderisch», sagt Barbara Boudon, Namibia-Kennerin und Autorin des Buches «Namibia: Genussreise & Rezepte» (Hädecke). mehr...

Gemüsegarten auf der Elbwiese

In Schmilka steht Sachsens einziges Biohotel - Speisekarte darf nur hundertprozentige Ökokost enthalten

Schmilka (ddp-lsc). Heiko Off hatte das erste sächsische Biohotel im Internet gegoogelt. «Bio - das klingt zumindest nicht so spießig», dachte sich der 37-jährige Berliner. Mit einem Freund verbrachte er einen Wochenendurlaub im Hotel Helvetia in Schmilka. Sein Urteil über die direkt am Nationalpark Sächsische Schweiz gelegene Unterkunft fiel zufrieden aus: «Angenehm ruhige Atmosphäre, gutes Essen und viele Wandermöglichkeiten.» Die 1894 erbaute Gründerzeitvilla, letzte Station am Elberadweg vor der tschechischen Grenze, war Anfang Juni als einziges zertifiziertes «Biohotel» im Freistaat neu eröffnet worden. mehr...

Ein Tag im elBulli

Bereits viermal hat eine internationale Jury der Zeitschrift «Restaurant» das elBulli zum weltbesten Restaurant gekürt. Drei Michelin-Sterne erhielt das Lokal in Cala Montjoi, einer stillen Bucht nahe der Stadt Roses in der nordspanischen Provinz Girona. Zwei Millionen Menschen jährlich möchten einen Platz reservieren, 8000 bekommen einen - denn das Restaurant ist nur von April bis September geöffnet. Mit dem Buch «Ein Tag im elBulli» öffnen die Besitzer Ferran Adrià und Juli Soler sowie der Dessert-Koch Albert Adrià nun für alle die Türen des Luxus-Lokals. mehr...

Sternekoch Marcello Fabbri ist Thüringens König der Köstlichkeiten -

Weimarer ist der einzige mit einem Michelin-Stern im Land

Als Kind wollte Marcello Fabbri Pilot werden. Nun steht der 38-Jährige wie an fast jedem Abend um 19.00 Uhr in der Küche des Weimarer Anna-Amalia-Restaurants, das zum Hotel «Elephant» gehört. In seiner Hosentasche steckt ein kariertes Trockentuch und auf seiner weißen Kochjacke ist sein Name eingestickt. Darunter steht «Chef de Cuisine». Fabbri trägt die Verantwortung für ein Team aus 20 Köchen und Küchenhilfen sowie für sämtliche Gerichte, die den Gästen serviert werden. mehr...

Gerichte von dahemm

Essen hat für die meisten Saarländer einen hohen Stellenwert. «Hauptsach gudd gess» lautet ihr Wahlspruch. In dem Kochbuch «Gerichte von Dahemm» fasst die gebürtige Saarländerin Gudrun Jung-Jacob die beliebtesten und bekanntesten Rezepte ihrer Heimat zusammen. Von Suppen, Salaten, Eintöpfen über Fleisch und Fisch bis hin zu Kuchen und Gebäck bietet das Kochbuch eine Sammlung bodenständiger Hausmannskost. Ursprünglich schrieb Jung-Jacob das Kochbuch zum Auszug ihrer beiden Kinder, die sie um ihre persönlichen Lieblingsrezepte gebeten hatten. Bei der Autorin kommen hauptsächlich deftige Gerichte wie Gereechte, also Röstkartoffeln, Rouladen oder auch Grombeere und Gelleriewemutsch - eine Mischung aus Kartoffeln und Karotten - auf den Tisch. mehr...

Rucola Parmesannocken mit Roastbeef

Schalotte und Knoblauch schälen, beides sehr fein hacken und im heißen Olivenöl kurz andünsten. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen. Inzwischen Rucola waschen, trockentupfen, verlesen, einige Blättchen beiseite legen, den Rest fein hacken. Ricotta glatt rühren. Mit Schalottenmischung, Parmesan und Rucola mischen, salzen, pfeffern und zugedeckt circa 30 Minuten kühl stellen. mehr...

< Seite 1 2 3 4 5 6 7 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB