Beiträge

Ungebetene Gäste -

Gerade in südlichen Ländern können Speisemuscheln Hepatitis-A-Erreger enthalten

Urlaubszeit ist Muschelzeit - nicht nur für Sammler, sondern auch für Feinschmecker. Denn wer seinen Urlaub in Küstennähe verbringt, freut sich häufig auch auf den Genuss fangfrischer Meeresfrüchte. In bestimmten Regionen ist allerdings Vorsicht geboten: Dort können die Schalentiere mit Hepatitis-A-Viren belastet sein. Experten empfehlen daher je nach Urlaubsziel verschiedene Vorsichtsmaßnahmen. mehr...

Krebsforscher kritisieren Aufweichung des Rauchverbots in Bayern

Die Aufweichung des bayerischen Rauchverbots ist nach Einschätzung von Martina Pötschke-Langer vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) ein Schritt in die falsche Richtung. «Für den wirksamen Schutz vor Tabakrauch gibt es keine Alternative zu einer vollständig rauchfreien Gastronomie», sagte die Forscherin am Mittwoch im ddp-Interview. Selbst die US-amerikanische Fachgesellschaft für Belüftungsfragen hält ein Rauchverbot für die einzige Möglichkeit, den Gesundheitsschutz wirksam durchzusetzen. mehr...

Wo Prinz Charles den Aufschnitt bestellt

Schinken-Spezialität Culatello für Liebhaber - Genuss-Radeln in Italiens Emilia-Romagna

Die unförmigen Schinken-Klumpen sehen in dem schwach beleuchteten Keller fast unheimlich aus. Der Culatello hängt an Ketten dicht gedrängt über- und nebeneinander und lässt in dem kühlen Keller wenig Platz. Die Fenster der alten Kellergewölbe lassen feuchte Luft vom nahen Fluss herein. Der kostbare Schinken soll unter idealen Bedingungen reifen. Der Meister Massimo Spigaroli aus der norditalienischen Provinz Emilia-Romagna überwacht alles selbst. Auf die Frage, was der Culatello-Vorrat unter seinem Dach wohl wert sei, schweigt der 51-jährige Junggeselle und lächelt zufrieden. mehr...

Ratatouille und Zigeuner-Rührei

Berliner Schüler lernen kochen - Sarah Wiener Stiftung will Kindern gesunde Ernährung vermitteln

Zum Ende des Schuljahres haben die Kinder der Klasse 6a der Peter-Jordan-Förderschule in Berlin-Charlottenburg etwas Besonderes vor: Gemeinsam kochen sie für ihre Eltern ein Menü mit mehreren Gängen. Wie man so etwas macht - vom Schreiben des Einkaufszettels über das gemeinsame Kochen und Essen bis hin zum Abspülen - haben die Schüler in den vergangenen Monaten gelernt. Seit Beginn des Schuljahres fördert die Sarah Wiener Stiftung ein Kochprojekt an der Schule, um Kindern, die von zu Hause eher ungesundes Essen gewohnt sind, Spaß an ausgewogener Ernäherung und Wissen zu vermitteln. mehr...

Neue deutsche Weinbezeichnungen ab 2012

Die Bezeichnungen auf deutschen Weinetiketten werden sich bis zum 1. Januar 2012 nicht ändern. Deutschland werde die von der EU vorgesehene Übergangsfrist voll ausschöpfen, sagte der Generalsekretär des Deutschen Weinbauverbandes, Rudolf Nickenig, in einem Interview der Nachrichtenagentur ddp. Der Bundesrat soll am 10. Juli seine Zustimmung zu der fünften mehr...

Gault Millau geht auf Winzer zu

Nach dem angekündigten Boykott der Spitzenwinzer gegen den Weinführer Gault Millau geht der Verlag nun auf die Winzer zu. Der Münchner Christian Verlag verbreitete am Montag einen Offenen Brief, in dem er sich für «mangelnde Präzision» beim Angebot eines Marketing-Pakets entschuldigte. «Die saubere Trennung von Redaktion auf der einen Seite und Vertriebs- und Anzeigengeschäft auf der anderen gehört für den Christian Verlag zu den journalistischen und verlegerischen Prinzipien», heißt es in dem Schreiben, das der Nachrichtenagentur ddp vorliegt. mehr...

Top-Winzer boykottieren Weinführer Gault Millau

Verlag will «freiwillige» Gebühr von 200 Euro

Vierzehn deutsche Top-Winzer kündigen die Zusammenarbeit mit dem Weinführer Gault Millau auf. Wie der Weinkritiker Martin S. Lambeck am Donnerstag auf «Welt Online» schrieb, haben die Winzer jetzt in einem Brief an den Herausgeber des «Gault Millau WeinGuide Deutschland», dem Münchner Christian Verlag, angekündigt, den Autoren künftig keine Weine mehr zum Verkosten zuschicken zu wollen. Grund ist Lambeck zufolge eine «freiwillige» Gebühr von 200 Euro, die der Verlag neuerdings von den Weingütern verlange. Eine solchen Beitrag halte man «für die positive Entwicklung unserer Weinkultur abträglich», heißt es den Angaben zufolge in dem Brief: «Die Unterzeichner werden Ihrem Wunsch nach finanzieller Unterstützung daher nicht entsprechen.» mehr...

Kein Klonfleisch in deutschen Märkten

Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) schließt den Verkauf von Klonfleisch in deutschen Supermärkten aus. Im «Interview der Woche» des Deutschlandfunks sagte Aigner am Sonntag, sie setze sich auch dafür ein, dass das Fleisch der Nachfahren eines geklonten Tieres nicht zum Verzehr freigegeben werde. Bislang gebe es hier eine Regelungslücke. Die Ministerin räumte allerdings ein, dass der Konsum von Klonfleisch «nach jetzigem Kenntnisstand» nicht die Gesundheit gefährde. Sie treibe deswegen weniger der Gesundheitsschutz, als der Tierschutz um. mehr...

Zweiter «Habanos Day» auf Schloss Unsleben

Er zieht und presst und rollt - und doch erinnert das, was Matthias Müller aus kubanischen Tabakblättern herzustellen versucht, nur sehr entfernt an eine Zigarre. «Dabei wirkt es so leicht», sagt der Münchner und deutet auf Lázaro Alberto Garcia Peláez. In wenigen Augenblicken fügt der Kubaner Einlage, Umblatt und Deckblatt zu einer wohlgeformten Habano - so heißen kubanische Zigarren - zusammen. Doch während der 40-Jährige auf viele Jahre Erfahrung zurückblicken kann und Chef ist von 100 Zigarrenrollern der berühmten Marke Cohiba, ist es Müllers Erstversuch. mehr...

Expeditionen ins nordrhein-westfälische Bierreich

Den Titel «Deutscher Meister» im Biertrinken hat sich im vergangenen Jahr Nordrhein-Westfalen erneut erkämpft. Mit knapp 25 Millionen Hektolitern wurde dort bundesweit das meiste Bier getrunken. Die nordrhein-westfälische Bierkultur können Besucher nun auf verschiedenen Touren durch Brauereimuseen, in Biergärten und auf Themenspaziergängen erleben. mehr...

< Seite 1 2 3 4 5 6 7 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB