Beiträge

Gault Millau geht auf Winzer zu

Nach dem angekündigten Boykott der Spitzenwinzer gegen den Weinführer Gault Millau geht der Verlag nun auf die Winzer zu. Der Münchner Christian Verlag verbreitete am Montag einen Offenen Brief, in dem er sich für «mangelnde Präzision» beim Angebot eines Marketing-Pakets entschuldigte. «Die saubere Trennung von Redaktion auf der einen Seite und Vertriebs- und Anzeigengeschäft auf der anderen gehört für den Christian Verlag zu den journalistischen und verlegerischen Prinzipien», heißt es in dem Schreiben, das der Nachrichtenagentur ddp vorliegt. mehr...

Top-Winzer boykottieren Weinführer Gault Millau

Verlag will «freiwillige» Gebühr von 200 Euro

Vierzehn deutsche Top-Winzer kündigen die Zusammenarbeit mit dem Weinführer Gault Millau auf. Wie der Weinkritiker Martin S. Lambeck am Donnerstag auf «Welt Online» schrieb, haben die Winzer jetzt in einem Brief an den Herausgeber des «Gault Millau WeinGuide Deutschland», dem Münchner Christian Verlag, angekündigt, den Autoren künftig keine Weine mehr zum Verkosten zuschicken zu wollen. Grund ist Lambeck zufolge eine «freiwillige» Gebühr von 200 Euro, die der Verlag neuerdings von den Weingütern verlange. Eine solchen Beitrag halte man «für die positive Entwicklung unserer Weinkultur abträglich», heißt es den Angaben zufolge in dem Brief: «Die Unterzeichner werden Ihrem Wunsch nach finanzieller Unterstützung daher nicht entsprechen.» mehr...

Riesling und Trollinger für Brasilien - Über ein Exportkontor wollen Winzer aus Württemberg und Baden in Südamerika Fuß fassen

Baden-Württembergische Weine sollen in Zukunft auch in Südamerika noch beliebter werden. Dazu starten Winzer und Weingärtner aus Baden und Württemberg in diesen Tagen ihr schon vor geraumer Zeit beschlossenes Weinexportgeschäft nach Brasilien. Neun Weine aus dem Südwesten Deutschlands, darunter die bekannten Sorten Trollinger und Riesling, sollen in das südamerikanische Land geschickt werden. mehr...

Jungweinwochen beginnen am Wochenende

An Saale, Unstrut, Elster und Mansfelder Seen beginnen am Wochenende die Jungweinwochen des Anbaugebietes. Zu 30 Veranstaltungen laden den gesamten April über Winzer, Gastronomen und Touristiker ein. Die Wochen hätten im vergangenen Jahr regen Zuspruch gefunden, sagte Sandra Polomski, Geschäftsführerin der Weingebietswerbung, am Dienstag in Freyburg. Für viele Besucher sei bislang die herbstliche Weinlese im nördlichsten Anbaugebiet Deutschlands von großem Interesse. Nun wollten sie wissen, was aus den Trauben geworden ist. Es seien sehr spritzige Tropfen. Das bestätigt auch Gerald Lange, Chef der Winzervereinigung Freyburg, die am Samstag ihre Kellertore öffnet und sich mit ihrem gesamten Sortiment den Weinfreunden vorstellt. Bereits am Tag zuvor lädt das Weingut Klaus Böhme aus Burgscheidungen zu einer Weinplauderei mit Verkostung. mehr...

Winzer stellen neuen Weinjahrgang vor

Auf etwa 30 Veranstaltungen präsentieren die Winzer von Saale und Unstrut im kommenden Monat den jüngsten Jahrgang ihrer Weine. Winzer, Gastronomen und Touristiker richten vom 1. April bis 1. Mai unter anderem Jungweinproben, Führungen durch die Weinberge und Fachgespräche aus. «Schon die herbstliche Weinlese ist für viele unserer Besucher von großem Interesse, nun wollen sie auch wissen, was aus den Trauben geworden ist», sagte die Geschäftsführerin der Weingebietswerbung, Sandra Polomski, am Montag. mehr...

< Seite 1 2 3 4 5
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB