Beiträge

Süßes und Saures schadet den Zähnen

Der häufige Verzehr von zucker- und säurehaltigen Lebensmitteln beeinträchtigt die Schutzfunktion des Speichels. Dieser trage maßgeblich zu einem gesunden Klima in der Mundhöhle bei, indem er Keime beseitigt und wichtige Mineralien zum Aufbau des Zahnschmelzes speichert, erklärt die Initiative Pro Dente in Köln. Durch den ständigen Kampf gegen die Gärungsbakterien des Zuckers könne der Speichel die Zähne aber nicht mehr ausreichend mineralisieren. Dann werde der Schmelz weich. mehr...

Oft erstes Arzneimittel - Fenchel wird wegen seiner Wirkung geschätzt

Ob bei Atemwegsbeschwerden oder Magenproblemen: Viele greifen in solchen Fällen zunächst zu Fenchel. Vor allem in der Kinderheilkunde spiele das Arzneigewächs wegen seiner milden Wirkung eine Rolle, sagt der Forscher Johannes Gottfried Mayer. Es sei eines der ersten Heilmittel, das ein Kind bekommt: «Als Fencheltee gegen Blähungen im Säuglingsalter, später kann es dann der Fenchelhonig bei Husten sein.» Mayer und seine Kollegen vom Institut für Geschichte der Medizin an der Universität Würzburg kürten das Gewächs daher zur Arzneipflanze des Jahres 2009». mehr...

Mit Kakao gegen den Kater - Mineralstoffe beugen dickem Schädel vor

Von morgens bis abends wird geschunkelt, gesungen und getrunken. Letzteres leider oft zu viel, wie der ein oder andere Karnevalist am Morgen nach der Party mit schwerem Kopf feststellen muss. Grund für das Stimmungstief ist nicht nur der Flüssigkeits-, sondern auch der Mineralienverlust im Körper, verursacht durch den Alkohol. «Das führt dazu, dass sich der Betroffene verkatert, müde und schlapp fühlt», erklärte Urte Brink vom Verband der Oecotrophologen (VDOE) in Bonn in einem Gespräch mit dem dpa-Themendienst. mehr...

Krapfen, Mutzen oder Scherben: Fettgebäcke sind Narrentradition

Am Aschermittwoch ist alles vorbei - auch das gehaltvolle Essen. Um für die Fastenzeit gerüstet zu sein, langten die Menschen früher noch einmal richtig zu. Außerdem mussten leicht verderbliche Nahrungsmittel wie Milch, Eier und Schmalz möglichst aufgebraucht werden. «So ließen sich die Menschen nahrhafte Krapfen statt trockener Brote schmecken», erläutert Janette Schröder, Rezeptbuchautorin aus München. Und so hat Fettgebäck bis heute an den tollen Tagen landauf, landab Tradition - ob es nun Krapfen, Mutzen oder Scherben sind. mehr...

Eiswein harmoniert am besten mit Desserts,

Früchten, Schokolade oder reifem Edelschimmelkäse. Welche Speise der jeweilige Idealpartner ist, hänge stark vom Aroma des einzelnen Weins und seiner Rebsorte ab, erklärt Heike Broek von der Sommelier-Union-Deutschland in Freudenberg. So passten zum schweren und süßen Riesling besonders gut Kuchen, Parfaits und Süßspeisen. mehr...

Bei Brandteig die Ofentür nicht zu früh öffnen

Bei Brandteig darf die Ofentür nicht zu früh aufgemacht werden: Bevor sich keine goldbraune Kruste gebildet hat, sind Windbeutel und Co. äußerst empfindlich - wird die Ofentür während des Backens geöffnet, fallen sie häufig in sich zusammen, so die in Hamburg erscheinende Zeitschrift «Living at home» (Ausgabe 2/2009). mehr...

Jungweinwochen beginnen am Wochenende

An Saale, Unstrut, Elster und Mansfelder Seen beginnen am Wochenende die Jungweinwochen des Anbaugebietes. Zu 30 Veranstaltungen laden den gesamten April über Winzer, Gastronomen und Touristiker ein. Die Wochen hätten im vergangenen Jahr regen Zuspruch gefunden, sagte Sandra Polomski, Geschäftsführerin der Weingebietswerbung, am Dienstag in Freyburg. Für viele Besucher sei bislang die herbstliche Weinlese im nördlichsten Anbaugebiet Deutschlands von großem Interesse. Nun wollten sie wissen, was aus den Trauben geworden ist. Es seien sehr spritzige Tropfen. Das bestätigt auch Gerald Lange, Chef der Winzervereinigung Freyburg, die am Samstag ihre Kellertore öffnet und sich mit ihrem gesamten Sortiment den Weinfreunden vorstellt. Bereits am Tag zuvor lädt das Weingut Klaus Böhme aus Burgscheidungen zu einer Weinplauderei mit Verkostung. mehr...

Spargel verliert auf langen Reisen an Aroma

Die Spargelsaison beginnt in Deutschland erst etwa Mitte April. Spargel, den man schon vor dieser Zeit in den Gemüseregalen findet, ist meist Importware aus Marokko, Griechenland oder Spanien. Die Experten des aid Infodiensts Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft geben ungeduldigen Spargelfans zu bedenken, dass das edle Gemüse extrem empfindlich ist und nach der Ernte stündlich mehr an Frische, Aroma, Zartheit und Geschmack verliert. mehr...

Möhren immer ohne Grün aufbewahren

Möhren gibt es in unseren Breitengraden das ganze Jahr über zu kaufen. «Im Frühling haben die zarten Bund- oder Frühmöhren mit Grün Saison», sagt Martina Tschirner, Autorin des Kochbuches «Pastinaken & Co.» (Umschau). Ab Juni kommen dann die sogenannten Wasch- oder Sommermöhren, im Winter die Spät- oder Lagermöhren in den Handel. mehr...

Ofenfrisch Gebäckkreationen von Michel Roux

Kochen und Backen hat Michel Roux noch in seiner Heimat Frankreich gelernt. Doch nachdem er nun schon Jahrzehnte in Großbritannien lebt und inzwischen sogar von der Queen zum Ritter geschlagen wurde, lässt sich doch ein leichter angelsächsischer Einschlag in seiner Küche entdecken. Und so finden sich in seinem Buch «Ofenfrisch» natürlich reichlich Croissants, Clafoutis, Tartes und Brioches - aber zwischendurch verströmen Pie und Minze auch den typischen Inselcharme. mehr...

< Seite 1 ... 48 49 50 51 52 53 54 55 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB