Beiträge

Sekt weiterhin en vougue

Sektmarkt in Deutschland in 2009 um mindestens 6,7 Prozent gewachsen

(PREGAS) Der Sektmarkt in Deutschland ist in 2009 um mindestens 6,7 Prozent gewachsen. Das Weihnachts- und Silvestergeschäft ist in dieser Angabe noch nicht enthalten, so der Verbandes der Deutschen Sektkellereien. Im Durchschnitt trinken die Deutschen jährlich pro Kopf rund 45 Gläser Sekt, Champagner, Prosecco und andere Schaumweine. Den Absatz berechnet das Statistische Bundesamt anhand der zu versteuernden Schaumweinsorten, zu denen auch Fruchtschaumweine gehören mit einem Alkoholgehalt von weniger als 6 Prozent. Der rechnerische Pro-Kopf-Verbrauch schließt nur Bürger ab 15 Jahren ein. mehr...

Krebsforscher warnen vor Aushöhlung des Rauchverbots in Gastronomie

Heidelberg (ddp). Das Deutsche Krebsforschungsinstitut (DKFZ) in Heidelberg hat vor einer Aufweichung der Nichtraucherschutzgesetze in der Gastronomie durch die Bundesländer gewarnt. Die Landesregierungen müssten trotz des Urteils des Bundesverfassungsgerichtes, wonach Ausnahmen vom Rauchverbot für bestimmte Gaststätten zulässig seien, den Schutz der Gäste und des Personals vor den Folgen des Passivrauchens gewährleisten, sagte die Leiterin der DLFZ-Stabsstelle Krebsprävention, Martina Pötschke-Langer im Interview der Nachrichtenagentur ddp. mehr...

Noch keine Entscheidung im Streit um Abgaben für Weinwerbung

Im Prozess um Zwangsabgaben von Winzern an die Gebietsweinwerbung und den Deutschen Weinfonds hat das Verwaltungsgericht Koblenz am Mittwoch noch keine Entscheidung getroffen. Der Deutsche Weinfonds habe bei der Verhandlung ein Gutachten vorgelegt, das von den Richtern geprüft worden sei, wie ein Gerichtssprecher sagte. Nun hätten der Kläger und die Beklagten die Möglichkeit, dazu Stellung zu nehmen. Dies könne auch in schriftlicher Form erfolgen, wenn die Beteiligten zustimmten. mehr...

Erste Entscheidung zu Weinabgaben

Im Streit um Finanzierung der Weinwerbung fällt womöglich Anfang Oktober ein erstes Urteil

Mainz/Koblenz (ddp-rps). Es ist nur die erste von einer ganzen Reihe von Klagen, aber sie könnte den Weg weisen für eine ganze Branche: Am 7. Oktober will das Koblenzer Verwaltungsgericht seine Entscheidung im Fall eines Mosel-Winzers verkünden. Der Mann hatte gegen die Zwangsabgaben der Deutschen Weinwirtschaft geklagt, die er jährlich abführen muss. 98 Euro muss er im Jahr an die Gebietsweinwerbung zahlen, weitere 76 Euro gehen an den Deutschen Weinfonds, aus dem wiederum das Deutsche Weininstitut (DWI), das Marketinginstrument der Deutschen Winzer, finanziert wird. Keine großen Beträge, doch hier geht es ums Prinzip: Warum sollte man Gelder für etwas zahlen, wovon man nicht profitiert? mehr...

Badische Winzer erwarten guten Jahrgang

Die Badischen Winzer erwarten knapp zwei Wochen vor Lesebeginn einen «exzellenten» Jahrgang 2009. Grund seien «beste Wetterbedingungen für die Weinreben während der Vegetationsperiode im Sommer und das wunderbare Wetter in diesen Tagen», teilte die Marketingzentrale Badischer Wein am Freitag in Karlsruhe mit. In den vergangenen Monaten habe es ausreichend Niederschläge gegeben und seit Anfang August sei es warm und trocken. mehr...

Gefahr aus dem Gemüse

Mit der richtigen Verarbeitung lassen sich Infektionen durch Keime auf Rohkost verhindern

«Salmonellen im Essen!», «Krankheitsfalle Restaurant»: Wer solche Schlagzeilen liest, denkt meist an schlecht durchgegartes Geflügel oder rohe Eierspeisen. Was die wenigsten wissen: Auch Gemüse kann mit krankmachenden Bakterien verunreinigt sein. Das ist aber kein Grund, auf die bunte und gesunde Vielfalt zu verzichten. mehr...

Clever (vor)kochen und doppelt genießen

Mit wenig Aufwand zwei unterschiedliche Gerichte zaubern

Clevere Organisation erleichtert auch beim Kochen das Leben - und sie macht sogar Spaß: Wer schon beim Einkauf ein planerisches Auge hat, kann mit wenig Aufwand schnell und leicht aus denselben Hauptzutaten zwei bis sogar drei unterschiedliche Gerichte kochen. «Mit dieser Methode wird der Stress minimiert und der Genuss maximiert», sagt Ira König, Co-Autorin des Buches «1 x Kochen - 2 x Essen» (GU). So werde zum Beispiel aus einer feinen Puten-Bolognese am zweiten Tag eine feurige Tortilla-Lasagne mit Chilibohnen und am Tag darauf eine sämige Carbonara-Frittata mit Schinken und Parmesan. mehr...

Gemüsegarten auf der Elbwiese

In Schmilka steht Sachsens einziges Biohotel - Speisekarte darf nur hundertprozentige Ökokost enthalten

Schmilka (ddp-lsc). Heiko Off hatte das erste sächsische Biohotel im Internet gegoogelt. «Bio - das klingt zumindest nicht so spießig», dachte sich der 37-jährige Berliner. Mit einem Freund verbrachte er einen Wochenendurlaub im Hotel Helvetia in Schmilka. Sein Urteil über die direkt am Nationalpark Sächsische Schweiz gelegene Unterkunft fiel zufrieden aus: «Angenehm ruhige Atmosphäre, gutes Essen und viele Wandermöglichkeiten.» Die 1894 erbaute Gründerzeitvilla, letzte Station am Elberadweg vor der tschechischen Grenze, war Anfang Juni als einziges zertifiziertes «Biohotel» im Freistaat neu eröffnet worden. mehr...

Verband der Prädikatsweingüter feiert 100. Geburtstag

Bad Kreuznach (ddp-rps). Der Verband der Prädikatsweingüter (VDP) feiert 2010 seinen 100. Geburtstag. Der Verband stellt sein Jubiläum unter das Motto «100 Jahre beste Weine aus besten Lagen von kreativen Winzern», wie der Verband am Freitag in Bad Kreuznach mitteilte. Im Jahr 100 seines Bestehens habe der Verband «eine enorme Anerkennung erreicht, bei Weinliebhabern und in der Weinwelt gleichermaßen», sagte VDP-Präsident Steffen Christmann. mehr...

Federweißer-Lese hat in der Pfalz begonnen

Mainz (ddp-rps). Am Freitag hat in der Pfalz die Traubenlese für den Federweißer begonnen. Die Ernte habe früh beginnen können, weil die Reben einen Reifevorsprung von acht bis zehn Tagen zum langjährigen Mittel hätten, sagte Ernst Büscher, Sprecher des Deutschen Weininstituts (DWI), auf ddp-Anfrage in Mainz. mehr...

Seite 1 2 3 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB