Beiträge

Süße Grüße zu Weihnachten - Edle Schokoladentafeln selber gießen und verzieren

Alle Jahre wieder steht man vor der Frage, womit man seine Liebsten zu Weihnachten beschenken könnte. Oft ist der Begünstigte dann allerdings nur mäßig erfreut, und schon so manche arme Socke wurde zum Umtausch getragen. Wie man der Geschenkefalle mit Hilfe eines leckeren, individuellen Präsents entkommt, weiß Kay-Henner Menge, Autor des Buches «Schokoladentafeln selbst gemacht» (Südwest). «Eine köstliche und fantasievolle Gabe sind selbst gegossene und verzierte Schokoladentafeln», sagt er. Machbar seien beispielsweise Vollmilchschokolade mit Tonkabohnen und Mohn, weiße Schokolade mit kandierten Rosen- und Veilchenblättern oder dunkle Curry-Schokolade mit Cashewkernen. mehr...

Gehackte Zwiebeln schmecken penetrant

Das Zerkleinern einer Zwiebel möchte man so schnell wie möglich hinter sich bringen. Doch auch wenn einem schon die beißenden Dämpfe in die Augen steigen, sollte man Zwiebeln niemals klein hacken. «Beim Hacken wird die Zwiebel gequetscht, so dass besonders viel Zwiebelsaft austritt. Das sorgt dafür, dass die Zwiebel sofort zu gären beginnt», sagt Ernst-Ulrich Schassberger, Präsident der Restaurantvereinigung Euro-Toques Deutschland aus dem baden-württembergischen Kaisersbach. mehr...

Gefahr aus dem Gemüse

Mit der richtigen Verarbeitung lassen sich Infektionen durch Keime auf Rohkost verhindern

«Salmonellen im Essen!», «Krankheitsfalle Restaurant»: Wer solche Schlagzeilen liest, denkt meist an schlecht durchgegartes Geflügel oder rohe Eierspeisen. Was die wenigsten wissen: Auch Gemüse kann mit krankmachenden Bakterien verunreinigt sein. Das ist aber kein Grund, auf die bunte und gesunde Vielfalt zu verzichten. mehr...

Aroniabeeren nicht zu früh ernten

Die Ernte der Aroniabeeren steht vor der Tür. Zahlreiche Gartenbesitzer haben in den vergangenen zwei Jahren eigene Sträucher der Gesundheitsbeere gepflanzt. In diesen Tagen zeigt die Frucht ihre typische dunkel-violette Färbung und scheint reif für die erste Ernte zu sein. Doch dieser Eindruck kann oft trügen, wie Aronia-Experten wissen. mehr...

Kirschen rot - Spargel tot

Werden die Kirschen reif, ist die Spargelzeit eigentlich vorbei. Nein, noch nicht ins Jammern verfallen, bis zum 24. Juni ist es noch eine Weile hin und bis dahin gibt es Spargel satt. Natürlich erhalten Sie zwischenzeitlich den Spargel das ganze Jahr über; er schmeckt jedoch nie mehr so gut wie in "seiner" Saison, von April bis Juni. mehr...

Von der Bratwurst bis zur Grillpraline - Bei der Deutschen Grillmeisterschaft in Niedersachsen zeigen Profis ihr Können

Osterholz-Scharmbeck (ddp). Der Geruch von Holzkohle hängt schwer über dem Messegelände in Osterholz-Scharmbeck. Grillschwaden steigen den Besuchern in die Nase. Obwohl noch früher Vormittag ist, hat Marco Greulich aus Wiesmoor seine sechs Grills bereits auf Betriebstemperatur gebracht. Seine Spare-Ribs grillen eingepackt in Alufolie schon seit zwei Stunden sanft in einem Sud aus Whiskey-Cola. «Gleich wickle ich sie aus und lasse sie indirekt neben der Glut weitergaren», sagt Greulich. Sein Team «TB & The BBQ Scouts» ist eins von elf Profi-Teams, das am Sonntag bei der 14. Deutschen Grillmeisterschaft an den Start ging. mehr...

Surfbrett, Prinzessinnen-Schloss und Fußball - Bei Motiv-Torten ist nichts unmöglich - Die Basis bilden Biskuitböden mit Creme oder Sahne

Eine fantasievolle Torte ist der absolute Knüller auf jeder Kaffeetafel: Mit ihr kann man große Gäste beeindrucken und kleine glücklich machen kann. «Für jeden Anlass und Geschmack gibt es die passende Torte - egal ob sie witzig, prunkvoll oder romantisch aussehen soll», sagt die Torten-Designerin Barbara Sedlmayr, die seit 1990 in Alling bei München ihre eigene kreative Konditorei führt (tortenfee.de). Angebot und Nachfrage reichten von klassischen Hochzeitstorten über einfallsreiche Motiv-Torten für Events und Geburtstage bis zu süßen Liebeserklärungen. mehr...

Spaghetti am Tellerrand zum Knäuel wickeln

Spaghetti mit Tomatensoße wurden schon so manchem Hemd zum Verhängnis. Die langen Pastafäden lassen sich nur schwer bändigen und verteilen auf dem Weg vom Teller zum Mund die Soße gern in alle Richtungen. Doch wer hier aus praktischen Gründen zum Messer greift, begeht einen eindeutigen Fauxpas: «Spaghetti darf man niemals schneiden», sagt Stiltrainerin Susanne Helbach-Grosser aus Schwäbisch Gmünd. mehr...

Bärlauch-Ernte im Park - Rügens Kräuterkoch Peter Knobloch kreiert aus frischen Lauchblättern gesunde Kostbarkeiten

Kurz nach Sonnenaufgang streift Peter Knobloch, einen Korb im Arm, durch den regennassen Park. Frischer, würziger Knoblauchduft durchströmt das einst fürstliche Anwesen in Rügens alter Residenzstadt Putbus. Im Dämmerlicht unter hundertjährigen Eichen, spanischen Tannen und nordamerikanischen Douglasien findet er, was er sucht. mehr...

Sushi nicht zu lange in die Sojasoße tunken

Sushi gilt als schick. Wer mittags statt Bockwurst lieber Nigiri, Maki und Sashimi verspeist, sollte allerdings die Rituale kennen, die der japanische In-Snack mit sich bringt. «In Japan wird Sushi traditionell eigentlich mit der Hand gegessen. In Deutschland verwendet man aber meist Essstäbchen», sagt Etikette-Trainerin Kristin Koschani-Bongers aus dem baden-württembergischen Haigerloch. Ein Fauxpas sei es, die Reisröllchen mit Hilfe von Messer und Gabel zu verspeisen. mehr...

Seite 1
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB