Beiträge

Wirsing, Schwarzwurzel & Co.

Starköchin Barbara Schlachter-Ebert verrät ihre winterlichen Lieblingsrezepte

Im Zeitalter der Bioprodukte und des nachhaltigen Konsums steht auch der saisonale Genuss wieder hoch im Kurs. Diesen Trend zur Rückbesinnung hat die Spitzengastronomie schon lange erkannt. Die Gourmetköchin Barbara Schlachter-Ebert praktiziert ihn bereits seit Jahrzehnten als Teil ihrer Küchenphilosophie: «Im Winter kommt bei uns das auf den Tisch, was im Herbst geerntet und danach eingelagert wird», sagt die Küchenchefin des Hotels Schlossanger Alp im Allgäu. mehr...

Illegaler Gen-Leinsamen offenbar noch immer in Supermärkten

In deutschen Supermärkten wird offenbar noch immer nicht zugelassener gentechnisch veränderter Leinsamen verkauft. So seien die Gen-Produkte in Filialen der Ketten Edeka, Kaufland, Real, Rewe, Schlecker und Tengelmann gefunden worden, teilte die Umweltschutzorganisation Greenpeace am Samstag in Hamburg mit. Die Umweltschützer kündigten daher an, noch am Samstag in 16 Supermärkten in Bonn, Celle, Chemnitz, Darmstadt, Göttingen, Hannover, Karlsruhe, Köln, Oldenburg und München die Produkte aus den Regalen räumen zu wollen. mehr...

Weg frei für kostenloses Schulobst

Berlin/Hannover (ddp-nrd). An Niedersachsens Schulen kann ab sofort kostenloses, von der Europäischen Union subventioniertes Obst verteilt werden. Der Bundesrat in Berlin ließ das umstrittene Gesetz am Freitag passieren, obwohl die Länder sich nicht mit der Forderung durchsetzen konnten, dass der Bund die Kosten übernehmen soll. Ziel des Programms ist, dass sich Kinder und Jugendliche gesünder ernähren. mehr...

Bio-Lebensmittel sind meistens auch Bio

Probleme bei Broccoli aus Süditalien und Gurken aus Spanien

Wo Bio drauf steht, ist in der Regel auch Bio drin - diesen Schluss zieht der baden-württembergische Agrarminister Peter Hauk (CDU) aus den jüngsten Ergebnissen eines Überwachungsprogramms für den ökologischen Landbau. Am Dienstag wurde der «Ökomonitoring»-Bericht 2008 in Stuttgart vorgestellt. Bei Bio-Obst und Bio-Gemüse schnitten demnach 95 Prozent der untersuchten Proben aus dem In- und Ausland gut ab. Es gab jedoch einige Ausreißer: So fielen Broccoli aus Süditalien und Gurken aus Spanien beim Test durch. mehr...

Tomaten nicht im Kühlschrank aufbewahren

Tomaten sind empfindliche Lebensmittel. Wer das gesunde Gemüse richtig lagert, kann dessen Haltbarkeit deutlich verlängern. So sollte die Ware nach dem Einkauf direkt aus der Verpackung genommen werden, wie die Experten des aid Infodiensts Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft mitteilen. mehr...

Gut verschließbare Verpackungen halten Vorratsschädlinge fern

Ein gut gefüllter Vorratsschrank lockt schnell mal lästige Eindringlinge an. Das warmfeuchte Klima während der Sommermonate sorgt außerdem dafür, dass sich Vorratsschädlinge schnell um ein Vielfaches vermehren. Die Experten der Verbraucherzentrale Sachsen geben Tipps, wie man sich die Plagegeister vom Hals hält. mehr...

Gewerkschaft fordert Sachkundenachweis für Gastronomen

In der aktuellen Diskussion um die Qualität von Lebensmitteln hat der Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Franz-Josef Möllenberg, einen Sachkundenachweis für Gastronomen gefordert. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Mittwochausgabe) sagte Möllenberg, derzeit könne jeder ein Restaurant eröffnen, der einen Gesundheitspass und eine Kurzanweisung der Industrie- und Handelskammer vorzeigt. «Das ist eine Lachnummer», sagte der Gewerkschaftschef. «Wir müssen Missstände in der Gastronomie bekämpfen, und das geschieht am besten, wenn von den dort Tätigen ein Qualifikationsnachweis verlangt wird.» mehr...

Bio-Restaurants suchen regionale Zulieferer

Neue Internetplattform bio-mv.de führt Erzeuger, Gastronomen und Kunden zusammen

Mit seiner Bio-Küche trifft das Walfischhaus in Born auf dem Darß offenbar genau den Geschmack der Gäste. Erst vor fünf Jahren eröffnet, ist das komplett auf die Verarbeitung von Bioprodukten eingerichtete Restaurant mittlerweile so beliebt, dass Gäste Wartelisten in Kauf nehmen. «Die Leute schätzen Bio-Küche, frische, reine Zutaten aus der Region», sagt Inhaber und Küchenchef Heiko Fulfs. «Wir haben zwar immer mehr Gäste, aber die Zulieferer für die Produkte rennen uns nicht gerade die Tür ein», bedauert er. Nur gut die Hälfte seiner Lebensmittel bezieht der 37-jährige Gastronom von Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsbetrieben. «Das könnte viel mehr sein», sagt Fulfs. mehr...

Obst und Gemüse am besten zeitnah verbrauchen

Wer Obst und Gemüse lange lagert, riskiert, dass wertvolle Vitamine verloren gehen. «Kaufen Sie beides lieber öfter in der Woche frisch ein und verbrauchen Sie es zeitnah», rät die Kochbuchautorin Ira König (z. B. «Schnelles für Mutter und Kind»). Alternativ könne man auch Tiefkühlware verwenden, die durch moderne Kühlverfahren heute oft mehr Vitamine enthalte als frische Ware. mehr...

Möhren immer ohne Grün aufbewahren

Möhren gibt es in unseren Breitengraden das ganze Jahr über zu kaufen. «Im Frühling haben die zarten Bund- oder Frühmöhren mit Grün Saison», sagt Martina Tschirner, Autorin des Kochbuches «Pastinaken & Co.» (Umschau). Ab Juni kommen dann die sogenannten Wasch- oder Sommermöhren, im Winter die Spät- oder Lagermöhren in den Handel. mehr...

Seite 1 2 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB