Radicchio-Rosso

Herkunft / Lebensraum

Er wurde in Italien angebaut und kam erst Mitte der 80 Jahre nach Mittel- und Nordeuropa. Mitteleuropa und Nordeuropa, in erster Linie Italien.

Saison

ganzjährig, da unterschiedliche Wachstums- und Erntezeiten.

Verfügbarkeit

ganzjährig

Beschreibung

Radiccio Rosso finden Sie vor allem in Italien. Es sind kleine feste Salatköpfe, die an das Blaukraut erinnern. Die Blätter des Radiccio Rosso sind knackig dunkelweinrot gefärbt und von weißen Rippen durchzogen. Essen Sie den dicken Stiel mit, nachdem Sie ihn geschält und feinblättrig geschnitten haben.

Verwendung

Sie finden ihn in jedem italienischen Salat, ein optisches Muss. Sie können Radiccio Rosso aber auch als schnelles Gemüse zubereiten, die Garzeit beträgt wenige Minuten. Gekühlt lässt er sich einige Tage aufbewahren.

Geschmack

Radiccio ist mit den Zichoriengewächsen verwandt. Am auffälligsten ist seine edle Bitterkeit im Geschmack.

Nährwert

100 g enthalten ca. 27 kcal / 113 kJ.

Hinweis auf Frische

Frisch ist er bei dunkelweinroten Blättern. Alten Radiccio Rosso erkennen Sie, wenn die Blattenden braune Stellen haben.

© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB