Radieschen

Herkunft / Lebensraum

Genau wie der Rettich kommt das Radieschen aus Italien. Der Name Radi wird von Radix, Wurzel, abgeleitet. Hauptanbaugebiete Belgien, Deutschland, Holland für Treibhausware

Saison

Mai, Juni, Juli

Verfügbarkeit

ganzjährig

Beschreibung

Sie kaufen Radieschen mit oder ohne Grün, dem Laub. Sie sind knackig und frisch. Sind die Radieschen weiß, werden sie Eiszapfen genannt. Das Fruchtfleisch ist immer weiß. Sie haben einen hohen Anteil an Senföl.

Verwendung

Verzehren Sie Radieschen roh in Salaten, als Snack oder benutzen Sie sie zum Garnieren. Sehr lecker schmecken Radieschen als Brotauflage. Kochen Sie sie nicht, denn dann verblasst die Farbe und der Geschmack wird mild.

Geschmack

scharf würzig

Nährwert

14kcal / 60 kJ je 100 g,

Hinweis auf Frische

Frisch sind sie, wenn sie fest und ohne Dellen, glänzend und – ggf. – mit frischem Blattgrün angeboten werden. Allerdings sind Radieschen mit Laub nur kurze Zeit haltbar. Sind Radieschen verpackt, bleiben sie länger frisch. Sind sie alt, haben sie eine trockene pelzige Zellstruktur.

© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB